Jugend und Junioren des Schützenverein Ober Breidenbach mit Podestplätzen bei den Hessenmeisterschaften 2019

Jugend und Junioren des Schützenverein Ober Breidenbach mit Podestplätzen bei den Hessenmeisterschaften 2019

In den vergangenen vier Wochen kämpften die Sportler des Schützenvereins Ober Breidenbach im Landesleistungszentrum des Hessischen Schützenverbandes in Frankfurt um Platzierungen und Medaillen mit dem Gewehr und der Pistole.

Von den Jüngsten, den Schülern, über die Jugend und Junioren bis in die Damen oder Herrenklassen war der Schützenverein mit 35 Starts in den verschiedenen Wettkampfklassen vertreten.

Besonders Erfolgreich waren die weiblichen Jugendlichen mit einem dritten Platz und die Juniorinnen, die mit dem Hessenmeistertitel wieder an den heimischen Stand  zurückkehrten. Ebenso gab es auch undankbare vierte Plätze in den Einzelwertungen.

Begonnen haben die Jugendlichen in der Disziplin Luftgewehr. In dem 40 Schuss Programm legten Fatima Lubrich, Bastian Wehr und Alicia Welker gleich einen guten Start hin.

Mit 1119 Ringen belegten sie einen dritten Platz und sicherten sich die Bronzemedaille.

Erster der Klasse wurden mit 1152 Ringen die Jugendlichen vom SV Dietkirchen. Den zweiten Platz belegte der SV Wallenrod mit 1141 Ringen.

In der Einzelwertung verfehlte Bastian Wehr mit 378 Ringen nur knapp den Podestplatz. Ringgleich mit dem Zweit- und Drittplatzierten musste er sich mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben, nur weil er in der letzten Serie ein schlechteres Ergebnis erzielte.

Bei den weiblichen Jugendlichen belegte Kristin Messner mit 376 Ringen die beste Platzierung und wurde vierzehnter. Auf dem 22. Platz folgte Fatima Lubrich mit 372 Ringen und den 29. Platz mit 369 Ringen belegte Alicia Welker.

Erster der männlichen Jugend wurde vom SV Dietkirchen Lars Schmidt mit 384 Ringen vor seinem Vereinskameraden Nick Frank mit 378 Ringen und ebenfalls mit 378 Ringen Alexander Mann vom SV Bieber.

Einen Tag später starteten die Schüler in der Disziplin Luftgewehr 3Stellung ihr Wettkampfprogramm. Lars Döring belegte mit 503 Ringen den 20. Platz und  Jannis Engel mit 436 Ringen den 25. Platz.

Erster wurde Hans Laurin von Schönfels (SV Lanzenhain) mit 573 Ringen, zweiter wurde Johann Morlang (SV Dietkirchen) und 571 Ringen. Dritter wurde Jackob Jöckel vom KKSV Meiches mit 570 Ringen.

Am gleichen Tag wurde auch der Wettkampf Luftgewehr 3 Stellung in der Jugendklasse durchgeführt. Hier belegt die Mannschaft um Fatima Lubrich, Kristin Messner und Bastian Wehr mit 1705 Ringen den vierten Platz.

Erster der Wertung wurde die Jugend vom SV Dietkirchen (1739 Ringe) vor der Mannschaft des SV Rai Breitenbach (1122 Ringe) und dem SV Tannenberg 1985 Nentershausen (1718 Ringe).

Im Einzel sicherte sich Fatima Lubrich mit 572 Ringen den 12. Platz. Kristin Messner erreichte mit 561 Ringen den 20. Platz, Alicia Welker platzierte sich mit 551 Ringen auf dem 27. Platz.

In der männlichen Jugend musste sich Bastian Wehr mit 572 Ringen erneut mit einem vierten Platz begnügen.

Erster in der weiblichen Einzelwertung wurde Julia Luft vom SV Rai Breitenbach mit 587 Ringen. Den zweiten Platz belegte Sofie Antonia Ziegler (SV Eschbach) mit 584 Ringen vor Clara Elisabeth Kirch (SV Krofdorf-Kleiberg) und 583 Ringen.

Erster in der männlichen Jugend wurde Alexander Mann (SV Bieber) mit 587 Ringen, zweiter wurde Lars Schmidt 585 Ringe und dritter wurde Nick Frank (beide SV Dieterskirchen) mit 580 Ringen.

Auch am gleichen Tag traten Janina Becker und Aileen Füssl im Wettkampf KK 100m in der Damenklasse an. Aileen Füssl belegte mit 278 Ringen den 28. Platz. Janina Becker belegte mit 292 Ringen den fünften Platz

Am folgenden Wochenende konnte sich Janina Becker in der Luftgewehr Damenklasse mit 390 Ringen fürs Finalschießen qualifizieren. Mit 199,4 Ringen schied sie aber an vierter Position liegend aus dem Wettkampf aus. Marina Schneider erreichte mit 385 Ringen den 18. Platz.

Erster in der Damenwertung wurde Henny Reitz (396 Ringe Vorrunde/247,8 Finale) vom SC Windecken vor Aileen Füssl (391/245,2 Ringe) vom SV Hartershausen und Karin Schade (390/221,8 Ringe) vom SV Meckbach.

Die zahlenmäßig bestbesetzte Klasse war der Wettkampf Luftgewehr bei den Juniorinnen. Hier konnten wir sogar zwei Mannschaften stellen.

Die erste Mannschaft um Daniela Schäfer, Merle Baucke und Paulina Dippel sicherte sich sogar den Hessenmeistertitel. Mit 1160 Ringen und nur einem Ring Vorsprung vor dem SV Erdbach (1159 Ringe) und dem SV Lanzenhain (1156 Ringe).

Die zweite Mannschaft mit  Marie Helenee Decker, Emely Erbes und Luisa Vonderlind belegte den siebten Platz.

In der Einzelwertung qualifizierte sich Daniela Schäfer mit 392 Ringen fürs Finalschießen, woran sie zum ersten Mal teilnahm. Beim letzten Schuss um den zweiten Platz lag sie noch mit 1,5 Ringen hinter ihrer Konkurrentin Alicia Munier.

Diese erzielte in ihrem letzten Schuss eine 8,5, Daniela Schäfer hatte aber mit einer 10,7 das bessere Ende für sich und sicherte sich dann mit 0,7 Ringen Vorsprung die Silbermedaille.

Die weiteren Platzierungen im Einzel bei den Juniorinnen 1 war Emily Wehrum 378 Ringe mit Platz 9.

Bei den Juniorinnen 2  belegte Paulina Dippel mit 386 Ringen den achten Platz. Merle Baucke 382 Ringe (Platz 14), Luisa Vonderlind 372 Ringe (Platz 20), Marie Helenee Decker 370 Ringe (Platz 21), Tabea Ruppel 364 Ringe (Platz 27) und Emely Erbes 350 Ringe (Platz 39).

 Am darauffolgenden Tag starteten die Schüler mit dem Luftgewehr Wettkampfprogramm. Erfahrungsgemäß ist die Hessenmeisterschaft der erste größere Wettkampf für sie und die neuen Eindrücke hinterlassen ihre Spuren. Bester Einzelschütze war mit 175 Ringen und Platz 17 Lars Döring, gefolgt von Karl Röhrig mit 173 Ringen (Platz 20) und Tim Niklas Nowack mit 145 Ringen (Platz 20).

Erster der Einzelwertung wurde Hans Laurin von Schönfels (193 Ringe, SV Lanzenhain), Platz zwei wurde belegt von Mika Peter (ebenfalls 193 Ringe vom SV Großenritte) und dritter wurde Christian Reeh (186 Ringen SV Dietkirchen).

In der Mannschaftwertung belegten die Schüler mit 493 Ringen den 19. Platz.

Erster wurde die Mannschaft des SV Wallenrod mit 567 Ringen vor dem KKSV Meiches und 552 Ringen und dem SV Crainfeld mit 546 Ringen.

Den Abschluss für den SV Ober Breidenbach machten die Herren in der Luftgewehrklasse Herren III. Mit der Mannschaft sicherten sich Ingmar Kraußmüller, Dietmar Schmehl und Dieter Welker und 1051 Ringe einen Platz unter den Top Ten und wurden neunter.

In der Mannschaftswertung wurde mit 1126 Ringen der SV Steinfischbach vor dem SSV Großenhausen mit 1115 Ringen und dem SV Stärklos mit 1114 Ringen.

Erster der Mannschaftswertung wurde Peter Dippel (384 Ringe) vom SV Steinfischbach, Volker Appel (382 Ringe), SV Tell 1926 Groß Zimmern und Heiko Faust (382 Ringe), SV Stärklos.

Bei den Pistolenschützinnen kämpften Tanja Becke und Vanessa Hoyer um die Ringe.

Tanja Becke sicherte sich mit 352 Ringen den 13. Platz. Besser lief es bei Vanessa Hoyer. Mit 366 Ringen im Vorkampf qualifizierte sie sich fürs Finalschießen. Dort erreichte sie mit 120,9 Ringen den siebten Platz.

Erste in der Damenklasse wurde Katrin Türpitsch vom SV Windecken mit 363 Ringen im Vorkampf und 237,3 Ringen im Finale. Den zweiten Platz belegt Doreen Vennekamp (373/236,3 Ringe), SV Kriftel und dritte wurde Yvonne Marggraf (371/206,5 Ringe) von der PSV GW Frankfurt.

Die Kommentare sind geschloßen.